Landbaukoop Lemgow

Die Landbaukooperative Lemgow

Wir haben uns als Erzeuger_innen von Nahrungsmitteln hier in der Region zusammen geschlossen und bieten unsere Produkte in den Depots in Volzendorf, Lüchow und Salzwedel an:
Der Apfelverein aus Volzendorf 13, die Solidarische Landwirtschaft (SoLawi), samt Kräutergarten und Montagsbäckerei aus Volzendorf 9 und die Nutztierarche Prezier.
Hier stellen sich die einzelnen Initiativen kurz vor:

Der Kräutergarten in der SoLawi Volzendorf


Ein Teil des Gartens grenzt direkt an den Acker der SoLawi Volzendorf in Hohenkrug und ein anderer Teil liegt auf dem Acker am Dorfrand, gleich neben den Gewächshäusern.
In der Saison 2018 wird es folgende Küchenkräuter geben: Salbei, Oregano, Thymian, Rosmarin, Majoran, Bohnenkraut und Liebstöckel. Von diesen Arten wird es von Mai bis September je nach „Schnittreife“ 1 -2 pro Woche in den Abholräumen geben, danach wird es weniger. Geplant ist außerdem eine Bereitstellung von getrockneten Teekräutern im Winter (Drachenkopf-Melisse, Pfefferminze, Marrokanische Minze und Salbei).
Die Kräuter sind in einem SoLawi-Anteil inklusive, die Anbauflächen sind jedoch begrenzt und wir bitten zur besseren Abschätzung der Erntemengen um eine Voranmeldung für die Saison, wenn Ihr Kräuter wie oben genannt haben wollt. Die Voranmeldung kann auf der Beitrittserklärung vermerkt werden.
Neben den Küchenkräutern werden auch welche mit eher medizinischem Nutzen angebaut.
Bei Interesse sprecht uns an! Der Kontakt geht über die SoLawi Volzendorf.

Lea für die beiden Kräutergärtnerinnen

 

Die Montagsbäckerei


Wir backen wöchentlich mit ökologischen Zutaten in unserem Holzofen verschiedene Vollkornbrote. Wir verwenden Roggen-, Weizensauerteig und Hefe. Mal backen wir mit Saaten, mal mit Gewürzen oder saisonalem Gemüse von der SoLawi Volzendorf.

Wir kalkulieren mit ca. 4€ pro kg Brot. Ein möglicher Brot-Anteil pro Woche wären 1kg Vollkorn-Sauerteig-Brot + 750g helles Brot = 30€ pro Monat.

Bitte gebt eure Bestellwünsche auf der Beitrittserklärung der SoLawi an und wendet euch mit Fragen und Anregungen immer montags in die Backstube in Volzendorf 9 oder an die SoLawi.
Christof, Basha, Ali und Leinad

 

Die Nutztier-Arche Wendlandhof-Prezier


Auf dem Hof werden alte, vom Aussterben bedrohte Rassen gezüchtet: Rinder, Schweine, Schafe, Gänse, Enten und Hühner. Der Erhalt dieser genügsamen, robusten Rassen ist Ziel der Zuchtarbeit des Hofes.
Entsprechend dem Rhythmus des Hofes und der Jahreszeit gibt es aus tiergerechter Haltung Schweine-, Rinder-, Geflügel- und Lammfleisch, Wurst und Schmalz, Geräuchertes und Eier. Schlachtungen erfolgen etwa alle drei Monate. Die Wurstwaren werden ohne Zusatzstoffe wie Nitritpökelsalz, Glutamate etc. hergestellt.
Ein ganzer Anteil kostet monatlich 38 Euro, ein halber 19 Euro.

Nähere Informationen und ein Beispiel-Anteil unter:
https://www.wendlandhof-prezier.de/wollschwein/solawi/
Claudia Volkmann, Prezier 17
Tel: 05883/6999972
email: info@wendlandhof-prezier.de

Der Apfelverein


Wir vom „Apfelverein Lemgow/Woltersdorf – Verein zur Förderung alter Obstsorten“ kümmern uns um die Pflege und den Erhalt von sechs Streuobstwiesen und mehreren Alleen mit altem Obstbaumbestand um Kriwitz, Lichtenberg und Thurau. Insgesamt geht es um ca. 1.000 Bäume. Wir schneiden die alten Bäume, pflanzen Bäume nach, pflegen Hecken und legen neue an und mähen die Wiesen. Ab Ende Juni ernten wir gemeinschaftlich die Obstbäume (Kirschen, Pflaumen, Äpfel und Birnen) und haben Spaß an gemeinsamen Ernte-Aktionen.
Wer Interesse an unserem Verein, an Miternte-Aktionen im Sommer/Herbst hat oder daran, unser Tafelobst mit zu verspeisen, melde sich gerne bei uns:

Apfelverein, Volzendorf 13, 29485 Lemgow
Britta, Marie, Hannes, Joshua, Birgit, Daniel, Thomas, Jens u.a.
Email: apfelverein@posteo.de